Innovationsprojekt: Neue Wege NRW - Beruflicher (Wieder)Einstieg mit System

Die Stadt Hamm berichtet in einer Pressemitteilung über die Durchführung der ersten Kooperativen Fortbildung in Hamm.

Gemeinsam innovativ in Hamm für den beruflichen (Wieder-)einstieg: (v.r.n.l.): Axel Ronig, Jugendamt, Marie-Luise Roberg, Kommunales JobCenter, Claudia Hermsen, Agentur für Arbeit, Veronika Kramer, Familienzentren, Hilde Mussinghoff, InnovaBest, Gudrun Alteheld, Familienzentren, Dr. Karola Köhling, IAQ.

Mitarbeiter aus JobCenter, Jugendamt, Arbeitsagentur und Familienzentren bilden sich gemeinsam fort

Wie kann die Rückkehr bzw. der Einstieg von Frauen (und Männern) in den Job nach einer familienbedingten Phase der Nichterwerbstätigkeit verbessert werden? Mit dieser zentralen Fragestellung beschäftigten sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kommunalen JobCenters, des Jugendamtes, der Agentur für Arbeit sowie der Hammer Familienzentren intensiv im Rahmen einer kooperativen Fortbildung, die Mitte September in Hamm stattfand.

Die Veranstaltung ist Teil des landesweiten Projektes „Neue Wege zum (Wieder-)Einstieg - Verknüpfung von arbeitsmarkt- und jugendhilfebezogenen Dienstleistungen auf lokaler Ebene“, das durch das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen und die Europäische Union gefördert wird. Gemeinsam mit dem Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ) der Universität Duisburg-Essen und dem Institut für innovative Bildung „innovaBest“ setzen das Kommunale JobCenter, das Jugendamt, die Agentur für Arbeit und Familienzentren das Modellprojekt in Hamm um.

Das Modellprojekt hat zum Ziel, gemeinsam neue Formen der Zusammenarbeit zu erproben und umsetzen. Darüber hinaus sollen unterschiedliche Arbeitsweisen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den verschiedenen Bereiche transparent gemacht werden, um neue Informations- und Beratungsangebote für den beruflichen (Wieder-)Einstieg zu entwickeln und umzusetzen.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:
Lydia Schillner, Kommunales JobCenter Hamm AöR
Tel.: 02381/17-7850, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

(http://www.hamm.de/soziales-und-gesellschaft/jobcenter-hamm/zukunft-wiedereinstieg.html, Zugriff am 19.10.2011)